Der *Anwalt, der Spiele erfindet (*Ex)

Warum ein Hamburger Jurist sich mit einem Verlag selbstständig macht

Hamburger Abendblatt, vom 17.03.2016 –  von HEINER SCHMIDT

HAMBURG :: Im Wohnzimmer der Familie Müller-Mätzig in Langenhorn stehen zwei Regale voller Gesellschaftsspiele. „Das sind wohl so 250 Stück“, schätzt Björn Müller-Mätzig, „aber nur diejenigen, die wir mindestens einmal im Jahr spielen.“ Wir, das sind der Familienvater, seine Frau und die beiden kleinen Töchter, das sind aber auch Freunde, Bekannte und andere Spiele-Enthusiasten.

Lesen Sie weiter …
Artikel als PDF (298 kb) zum Download